Employer Branding - wie es richtig geht.

Weg mit dem faulen Obst - her mit gutem Employer Branding

Der obligatorische Obstkorb muss oft als „Goodie“ für das Thema Employer Branding herhalten. Aber reicht er wirklich aus um gute Mitarbeiter:innen zu finden und zu halten? Nein, tut er nicht! Echtes Employer Branding holt Mitarbeiter bei Ihrer intrinsischen Motivation ab, statt Sie nur mit monetären Goodies wie Job-Rad, 13. Monatsgehalt und Co. zu locken.

Kurz: Sie müssen WIRKLICH ein guter Arbeitgeber sein und das auch nach außen tragen. Mitarbeiter:innen wollen sich heute mit ihrem Unternehmen identifizieren und sich in der Unternehmenskultur wiederfinden -  sie suchen nach Ihrer beruflichen Heimat in einer Umgebung, in der sie sich wohl fühlen und „Montag“ kein genervtes Augenrollen hervorruft.

In unserer Arbeit als Personalberater & Karriereberater konnten wir in über 15 Jahren zwei Extreme beobachten:

1.      Mutter Teresa in geheimer Mission
Sie haben schon eine top Unternehmenskultur mit Teamgeist, Konfliktmanagement und Fehlerkultur? Sie nehmen Rücksicht auf Ihre Mitarbeiter, agieren auf Augenhöhe und behandeln jeden, wie Sie auch selbst behandelt werden möchten? Sehr gut! Wenn Sie das geheim halten, es niemand mitbekommt und Sie neue Mitarbeiter für sich gewinnen wollen bringt es Ihnen aber leider nichts! Sie sollten Gutes tun & darüber sprechen. Beschreiben Sie Ihre Werte auf Ihrer Karriereseite, formulieren Sie Ihre Stellenanzeigen echt und ansprechend für Ihre/n Wunschbewerber:in, nutzen Sie Social Media Plattformen wie Facebook & Instagram für Employer Branding Kampagnen und kommunizieren Sie mit potentiellen Bewerbern auf Business-Plattformen wie LinkedIn. Rund 40% der deutschen Arbeitnehmer:innen sind zwar in Ihrem Job unzufrieden, aber nicht aktiv auf Jobsuche – nutzen Sie dieses Potential für sich gehen & Sie aktiv auf sie zu. Vielleicht halten Sie es auch für selbstverständlich und nicht der Rede wert, dass Sie ein toller Arbeitgeber sind! Tun Sie das nicht! Sie sind DIE AUSNAHME, also kommunizieren sie das auch.

2.      Außen Hui innen pfui
Noch schlechter ist das zweite Extrem. Ein glänzendes Employer Branding nach außen bei gleichzeitig morschen Unternehmenskultur wird Ihnen keinen nachhaltigen Erfolg bringen sondern eher schaden. Unzufriedene Mitarbeiter tragen die Diskrepanz zwischen Außendarstellung und Wirklichkeit nach außen – z.B.  über Arbeitgeber-Bewertungsplattformen wie Kununu. So verlieren Sie an Glaubwürdigkeit und richten langfristig Schaden für Ihr Recruiting & Ihren Ruf als Arbeitgeber an.

Employer Branding ist Chefsache! Natürlich können Sie auch eine Marketingagentur beauftragen, die Ihnen schöne Bilder macht, Ihr Unternehmen im besten Licht darstellt & es über verschiedene Kanäle kommuniziert. Aber was passiert, wenn Ihr Unternehmen diese Werte nicht wirklich lebt? Sie werden die Erwartungshaltung enttäuschen und die „Schulterklopf“-Show fällt Ihnen auf die Füße. Machen Sie es zur obersten Priorität, ein wirklich attraktiver Arbeitgeber zu sein. Reden Sie mit Ihren Mitarbeitern was Sie brauchen um sich wohlzufühlen, besser arbeiten zu können und fragen Sie wo der Schuh noch drückt.

Employer Branding ist nur was für Big Player? Aber nein!
Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen ist Employer Branding gut machbar und enorm wichtig. Sie brauchen kein „Tesla“-Budget um ein guter Arbeitgeber zu sein und das auch zu kommunizieren. Sie können exakt das bieten, wonach die meisten Arbeitnehmer suchen – nämlich positive Grundwerte: ehrlich sein, echt sein, offen sein, sich kümmern, vertrauen usw. Sie müssen eine Umgebung schaffen, in der sich Ihre Mitarbeiter wohl fühlen. Nutzen Sie den Vorteil, den sie dabei als kleines Unternehmen haben. Sie können vielleicht nicht das gleiche Gehalt zahlen, aber Sie sind agiler, kommunizieren direkter mit Ihren Arbeitnehmer:innen und können flexibler auf deren Wünsche eingehen und Veränderungen bewirken.

Was heißt das konkret und wie machen Sie das gut und nachhaltig:
1.      Leben Sie echte Werte.

Alles fängt mit guter Führung an, denn kein noch so schöner Obstkorb, Geld oder Job-Rad bringen einen lohnenden Mehrwert, wenn Ihre Mitarbeiter wegen eines unangenehmen Führungsstils unglücklich sind. Können meine Mitarbeiter Dinge offen ansprechen? Biete ich ihnen die Möglichkeit sich fortzubilden? Herrscht im Unternehmen ein wertschätzender Umgangston? Bekommen neue Mitarbeiter ein umfassendes Onboarding & ausscheidende Mitarbeiter ein faires Offboarding?  Solche Fragen sollten Sie sich stellen. Setzen Sie sich doch mal mit Ihrem Team zusammen und sprechen drüber, welche höheren Ziele Ihr Unternehmen verfolgt, mit wem sie gerne zusammenarbeiten & welche Werte Ihnen im Arbeitsalltag wichtig sind. Sie werden sehen, es ergeben sich viele Ideen und Ansätze für richtig gutes Employer Branding.

2.      Reden Sie darüber.
Wieviel Mühe geben Sie sich beim Schreiben Ihrer Stellenanzeigen? Formulieren Sie diese attraktiv und ansprechend aus oder wird das zwischen Tür und Angel erledigt? Sind Sie aktiv auf Social Media– und Business Plattformen wie Facebook, Instagram & LinkedIn? Haben Sie Firmenaccounts und kommunizieren über diese mit potentiellen Bewerbern? Kommentieren und liken Sie, wenn Sie Beiträge toll finden & machen Sie so auf sich aufmerksam? Nutzen Sie alle Möglichkeiten, die sich Ihnen bieten um über Ihr Unternehmen und seine Vorteile als Arbeitgeber zu sprechen.

Machen Sie sich auf den Weg – er könnte steinig sein!
Wenn Sie sich in Gruppe „Mutter Teresa“ wiederfinden - herzlichen Glückwunsch, Sie haben die wichtigste Grundlage schon erreicht. Nun heißt es für Sie nur noch „schweigen ist Silber, reden ist Gold!“

Wenn Sie aber das Gefühl haben, ganz am Anfang Ihrer Reise oder irgendwo mittendrin zu stehen, sollten Sie losgehen. Wenn Sie ein echtes & gutes Employer Branding wollen – kann es ein langer Weg sein, aber er lohnt sich!. Durch Ihren guten Ruf als Arbeitgeber werden Sie nicht nur leichter neue Bewerber:innen finden. Durch die richtige Unternehmenskultur werden Ihre Mitarbeiter:innen zufriedener, sind motivierter, liefern bessere Arbeitsergebnisse und bleiben Ihnen treu.

Worauf wir bei @Zeel – die Recruiting Company wertlegen, erfahren Sie auf unserer Teamseite

Sie haben Fragen?
Ich bin gerne für Sie da und freue mich auf den Austausch mit Ihnen.

Ihr Ansprechpartner

Andreas Maurer

Zeel GmbH
Rundfunkplatz 2
80335 München
t +49. 89. 1890467 10

Zurück